Ihre Beraterin..

Mit Förderung Qualität verbessern

Zu den förderbaren Maßnahmen zählen beispielsweise

  • Melktechnik,
  • Milchkammereinrichtung,
  • Fütterungs- und Einstreutechnik,
  • Futtermischwagen,
  • Heukräne, -verteiler und -belüftungsanlagen.

Die Mindestinvestitionskosten von 15.000 Euro (ohne Ust.) pro Vorhaben sind innerhalb eines Zeitraumes von zwei Jahren kombinierbar.

Bei Maßnahmen zur Verbesserung der Qualitäts- Hygiene- und Umweltbedingungen (Milchkühlanlagen, Milchkammer, Direktvermarktungseinrichtungen, Düngersammelanlagen), Biomasseheizanlagen und Almwirtschaft liegen die Mindestinvestitionskosten bei 10.000 Euro (ohne USt.).