Hausbau

Hausbautipps

Hilfreiche Tipps rund ums Thema Hausbau.

Bau- und Wohnvorhaben gehören zu den grĂ¶ĂŸten Ausgaben im Leben. Eine exakte fachliche Begleitung ist deshalb enorm wichtig – in jeder Filiale der VKB-Bank stehen Wohnbau-Spezialisten und Individualkundenbetreuer zur umfassenden Beratung zur VerfĂŒgung.

Tipps fĂŒr den Hausbau

  • Bau- und Wohnvorhaben gehören zu den grĂ¶ĂŸten Ausgaben im Leben. Eine exakte fachliche Begleitung ist deshalb enorm wichtig – in jeder Filiale der VKB-Bank stehen Wohnbau-Spezialisten und Individualkundenbetreuer fĂŒr eine umfassende Beratung zur VerfĂŒgung.
  • Vor dem Kauf eines GrundstĂŒckes sollte die Sonneneinstrahlung zu verschiedenen Tageszeiten beobachtet werden. Gibt es Morgensonne oder Abendsonne? Was ist in der sonnenarmen Jahreszeit? Die Sonneneinstrahlung ist wichtig fĂŒr die optimale Ausrichtung des Hausgrundrisses.
  • Vorsicht bei sogenannten SchnĂ€ppchenkĂ€ufen im Immobilienbereich. Wenn eine Immobilie/eine Liegenschaft lange nicht verkauft wurde oder ortsunĂŒblich gĂŒnstig ist, dann sollte man sich besonders grĂŒndlich informieren und sich zeitlich nicht unter Druck setzen lassen.
  • Reden Sie mit Leuten, die bereits gebaut haben. Diese können Ihnen sagen, wie viel der Hausbau kostet bzw. worauf Sie vor allem achten sollten.
  • Fristen fĂŒr Förderungen und Genehmigungen beachten – eine rechtskrĂ€ftige Baubewilligung muss vor Beginn der Erdarbeiten vorliegen.
  • Erst planen, dann mit dem Bau beginnen. Je detaillierter der Plan – die grobe Gartenplanung miteinbezogen -, desto reibungsloser der Bau.
  • Vorausschauende und großzĂŒgige Planung bei Installationen erspart spĂ€ter viel Ärger: Ausreichend Steckdosen und Lichtschalter sowohl im Innen- als auch Außenbereich, genĂŒgend WasseranschlĂŒsse im Garten – dabei Terrasse und Garagen nicht vergessen – und vor allem: Die KĂŒche bereits im Vorfeld planen, damit alle AnschlĂŒsse gleich im Rohbau richtig installiert werden können.
  • Einen Gesamtfinanzierungsplan erstellen, auch wenn einige Arbeiten erst spĂ€ter vorgesehen sind.
  • Beim GrundstĂŒckskauf auf die Kalkulation der Nebenkosten nicht vergessen.
  • Beim Finanzierungsplan nicht zu knapp kalkulieren: WĂ€hrend eines Baus fĂ€llt selbst bei exaktester Planung Unvorhergesehenes an. Experten raten daher, bis zu 10 Prozent Zusatzkosten einzuplanen. UnterschĂ€tzt werden hĂ€ufig die Kosten fĂŒr eine zumindest grobe Gartengestaltung.
  • Beim Berechnen der Höhe der RĂŒckzahlungsrate mögliche Änderungen mitbedenken: Wegfall eines Einkommens durch eine Babypause oder erhöhte Fahrtkosten, falls der neue Wohnort weiter vom Arbeitsplatz entfernt ist. Selbst bei hohen Einkommen alle Förderungsmöglichkeiten prĂŒfen. Die Förderung von Investitionen in ein Heizsystem auf Basis Hackgut-, Pellets- oder Scheitholzfeuerungsanlage ist beispielsweise nicht einkommensabhĂ€ngig.
  • Ein Bautagebuch und Fotodokumentationen helfen bei GewĂ€hrleistungsansprĂŒchen und Reklamationen. Eine klare Dokumentation von Wasser- und Elektroinstallationen hilft bei spĂ€teren Aus- und Umbauten oder im Falle einer Reparatur.
  • Auf Absicherung nicht vergessen. Sie haben viel investiert, um Ihren ganz persönlichen Wohntraum zu verwirklichen. Sichern Sie sich ab, damit Ihr WohnglĂŒck auch lange anhĂ€lt. Durch die Eigenheimversicherung ist Ihr GebĂ€ude optimal vor Kosten durch Feuer-, Elementargefahren und LeitungswasserschĂ€den sowie bei Haftungsfragen rund um Haus und GrundstĂŒck abgesichert.
  • Schließen Sie einfach schon vor bzw. wĂ€hrend des Bauens eine Eigenheimversicherung ab und genießen Sie bis zu 3 Jahre prĂ€mienfreien Versicherungsschutz fĂŒr den Rohbau. Die Bauherren-Haftplicht ist in der Eigenheimversicherung prĂ€mienfrei inkludiert.
  • Denken Sie aber auch an sich. Ihr Beruf macht Ihnen Spaß und garantiert Ihnen finanzielle Sicherheit. Doch was passiert, wenn Unvorhergesehenes eintritt und Sie Ihren Beruf plötzlich nicht mehr ausĂŒben können? Es Ă€ndert sich nicht nur Ihre eigene Lebenssituation, sondern auch die Ihrer Angehörigen. Eine private BerufsunfĂ€higkeitsversicherung hilft Ihnen, Einbußen Ihres Einkommens auszugleichen.
  • In der Freizeit sind viele gerne sportlich aktiv. In Österreich passieren im Jahr ca. 830.000 UnfĂ€lle, davon 630.000 in der Freizeit. Die spektakulĂ€rsten UnfĂ€lle erleiden wir im Straßenverkehr, die meisten allerdings im Haushalt und beim Sport. Neben den körperlichen Beschwerden kommen nicht selten auch hohe finanzielle Belastungen auf die Unfallopfer zu. Damit Sie diese Kosten nicht unvorbereitet treffen, ist eine private Unfallversicherung die richtige Vorsorge.
Mein Anliegen
Meine Daten

BezĂŒglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich