Lehrling

Auszubildende Der erste Schritt in die finanzielle UnabhÀngigkeit

Sie sind GipfelstĂŒrmerin?

Mein erstes Gehalt, das erste Mal ein regelmĂ€ĂŸiges Einkommen und vielleicht auch das erste Mal finanzielle Herausforderungen – nach der Schulzeit entscheiden sich viele fĂŒr die Lehre. Andere wiederum beginnen wĂ€hrend ihrer weiteren Ausbildung einen Nebenjob, um etwas dazuzuverdienen. FĂŒr alle bedeutet es aber eines: der erste Schritt in Richtung SelbststĂ€ndigkeit und finanzielle UnabhĂ€ngigkeit. Doch was das alles bedeutet, worauf man gerade zu Beginn bei seinen Finanzen achten soll oder gar muss, verrĂ€t einem niemand. Deshalb haben wir euch hier ein kleines Einmaleins der Finanzbildung zusammengestellt.

Checkliste - Ich bin die Chefin meiner Finanzen

  • Wissen, was ich habe und monatlich brauche.
  • Wissen, was ich darf.
  • Wissen, was ich von meiner Bank brauche.

Erhalten Sie jetzt Ihre Checkliste

BezĂŒglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich

Vom Taschengeld zum Lehrlingslohn

Vom Taschengeld zum Lehrlingslohn

Egal ob Lehrling, Maturant oder Akademiker – das erste richtige eigene Gehalt ist etwas ganz Besonderes und kein Vergleich zum regelmĂ€ĂŸigen oder auch unregelmĂ€ĂŸigen Taschengeld von den Eltern oder den kleinen zusĂ€tzlichen Finanzspritzen von Verwandten. Die hören sich in der Regel mit dem Start in die eigene finanzielle UnabhĂ€ngigkeit auf. Die EinstiegsgehĂ€lter in Österreich sind gerade bei der Lehre in den ersten Jahren nur bedingt fĂŒr die ErfĂŒllung ganz großer TrĂ€ume und WĂŒnsche geeignet. Wie das Wissen im jeweiligen Bereich, so muss sich auch das Gehalt erst einmal entwickeln und anhĂ€ufen. Doch was muss man nun als Lehrling konkret beachten?

 

  • Gehaltskonto

In der Regel beginnt man eine Lehre mit etwa 15 Jahren, ab da benötigt man dann auch ein Gehaltskonto. In diesem Alter gilt man aber als sogenannter „mĂŒndiger MinderjĂ€hriger“. Was heißt das nun? Zwischen 14 und 18 Jahren ist man nur beschrĂ€nkt geschĂ€ftsfĂ€hig. Über das eigene Einkommen darf man aber natĂŒrlich frei verfĂŒgen, solange die Ausgaben den eigenen Lebensunterhalt nicht gefĂ€hrden.

 

  • Debitkarte und Kreditkarte

Ab dem 17. Lebensjahr kann eine Debitkarte beantragt werden, das wöchentliche Limit liegt bei 400 Euro. Zum Schutz ist auch eine Sperre eingerichtet, wodurch keine KontoĂŒberschreitungen möglich sind. Auf eine Kreditkarte muss man hingegen noch etwas warten.

Zu unseren DEBITkarten

Zu unseren Kreditkarten

 

  • Welche Vorteile gibt es?

Gerade am Beginn der Lehrzeit ist der Verdienst noch nicht allzu hoch, es gilt also: Sparen, wo es nur geht! Die VKB-Bank bietet aus diesem Grund Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern hier eine kleine Starthilfe auf dem Weg in die finanzielle UnabhĂ€ngigkeit. Lehrlinge können sich also bereits bei der KontofĂŒhrung einiges sparen.

 

Haushaltsrechner Lehrling
  • Was kann ich mir leisten

Haushaltsrechner

Ein Überblick ĂŒber die eigenen Finanzen kann nie schaden. Gerade am Anfang des beruflichen Weges sollte man sich ĂŒber seine Einnahmen und Ausgaben im klaren sein, damit man genau weiß, was man sich leisten kann und worauf man noch ein wenig sparen muss.
 

Der Haushaltsbudgetplaner kann hier einen guten ersten Überblick verschaffen.

Ich hab‘ voll den Plan – bei meinen Finanzen?

Mein Start, meine „Finanzkarriere“

Hat man die grundlegenden Dinge wie Konto und Karten einmal geklĂ€rt, kann man sich um die wesentliche Frage kĂŒmmern: Was kann ich mir ĂŒberhaupt leisten? Das Gehalt liegt in Oberösterreich bei Lehrlingen im 1. Lehrjahr durchschnittlich bei rund 754,50 Euro brutto pro Monat, bei klassischen „MĂ€dchen-Lehrberufen“ ist es niedriger.

Dennoch hat man auch und gerade da schon große WĂŒnsche: eine eigene Wohnung, ein eigenes Auto oder das neue IPhone. Positiv daran: Es sind konkrete Sparziele, die auch einen guten Ansporn bilden, um auf die eigenen Finanzen noch besser zu achten. Als kleine Hilfestellung bietet die VKB-Bank eine Checkliste an, so hat man bereits von Beginn an seine Einnahmen, aber auch seine Ausgaben stets im Blick.

Mein Start, meine „Finanzkarriere“

Mein Start, meine „Finanzkarriere“

„Der frĂŒhe Vogel fĂ€ngt den Wurm“ – das gilt auch beim Thema Finanzen. Der bekannte Gender-Pay-Gap lĂ€sst sich bereits bei den Lehrberufen finden. Junge Frauen entscheiden sich meist noch immer fĂŒr die typischen Lehrberufe wie Einzelhandels-, BĂŒrokauffrau oder auch Friseurin. Bei letzterem liegt die LehrlingsentschĂ€digung in Oberösterreich im 1. Lehrjahr bei rund 565 Euro. Als Kraftfahrzeugtechnikerin wĂŒrde man zum Beispiel 692 Euro verdienen. Auch wenn das Interesse steigt, so haben sich 2018 von allen weiblichen Lehrlingen nur 2,98 Prozent fĂŒr eine Lehre in der Metalltechnik entschieden. Das niedrigere Gehalt bei Frauen ist nach wie vor RealitĂ€t, dazu kommen noch ErwerbslĂŒcken bedingt durch Karenz oder auch hĂ€ufigere Teilzeitarbeit, um die Kinder zu betreuen. Eine frĂŒhe Auseinandersetzung mit den eigenen Finanzen ist daher bei Frauen besonders wichtig. Gerade in punkto Vorsorge gibt es viele Möglichkeiten der Geldanlage: angefangen beim klassischen Sparbuch – eine eiserne Reserve sollte man immer haben – bis hin zur Veranlagung in Aktien, Fonds oder Wertpapiere. Die Auswahl ist groß, eine Beratung durch die Bankbetreuerin oder den Bankbetreuer kann hier helfen.
Aber genug der Worte, ein vereinfachtes Rechenbeispiel zeigt, welche Vorteile man durch eine gute Finanzplanung gerade in jungen Jahren haben kann:

Leasing
  • Leasingrechner

Der Traum vom neuen Auto

Kaufen oder leasen? Was passt besser zu mir und meiner finanziellen Lebenssituation. Der KFZ-Leasing-Rechner der VKB-Bank ermöglicht eine einfach und schnelle Berechnung fĂŒr die monatliche Rate.

Bei Nachfragen steht Ihnen Ihre VKB-Kundenbetreuerin oder Ihr VKB-Kundenbetreuer gerne jederzeit zur VerfĂŒgung.

sparplan
  • Ansparkalkulator

Was bringt mir Sparen?

Sie haben ein konkretes Sparziel? Mit unserem Ansparkalkulator können sie sich einfach und schnell online ausrechnen, wie viel Sie dafĂŒr monatlich auf die Seite legen mĂŒssen.

Im Überblick

  • Einmalanlage
  • Sparplan
  • Auszahlungsplan
VKB PAY und ZOIN

VKB PAY App und ZOIN

Kontaktlos bezahlen mit Ihrem Smartphone? Die digitale Debitkarte in Ihrer VKB-Pay App macht es möglich!

Ihre Vorteile

  • Schnelles, einfaches und kontaktloses Bezahlen
  • Höchste Sicherheits-Standards
  • ZOIN-Funktion

Das könnte Sie auch noch interessieren

SIE PLUS

SIE PLUS

Die Ansparform fĂŒr finanziell selbstbestimmte Frauen: "SIE PLUS" 

  • Attraktive Verzinsung
  • Förderung von Frauenprojekten
  • 24 Monate Laufzeit
Mehr Infos
FONDSGEBUNDENER Lebensversicherung

FONDSGEBUNDENE Lebensversicherung

Einfach, flexibel und mit Steuervorteilen - mit dem Helvetia CleVesto FondssparplanÂź nachhaltig in Ihre Zukunft investieren.

Zukunftspolster

Mein Zukunftspolster

 Top-Zinssatz fĂŒr Ihre eiserne Reserve kombiniert mit Veranlagung: "Mein Zukunftspolster"

  • 50 Prozent Sparbrief
  • 50 Prozent ausgewĂ€hlter Investmentfond
Mehr Infos

Kontakt

Informieren Sie sich bei Ihrer VKB-Kundenbetreuerin oder Ihrem VKB-Kundenbetreuer ĂŒber Ihre Möglichkeiten und beginnen Sie noch heute mit Ihrer finanziellen Vorsorge. Wir unterstĂŒtzen Sie gerne dabei!

Hinweis

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass wir auf diesem Wege keine AuftrĂ€ge wie z.B. AdressĂ€nderungen, Überweisungen oder PIN-Anforderungen entgegennehmen können. FĂŒr AuftrĂ€ge oder fĂŒr die Übermittlung von vertraulichen Daten, wie Kreditkartennummern o.Ă€., nutzen Sie bitte unser Online Banking.

Mein Anliegen
Meine Daten

BezĂŒglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich