Header Marktinfos

Marktausblick

Hei├čer B├Ârsensommer?

Die Rally der Aktienm├Ąrkte zum Jahresanfang hat im zweiten Quartal etwas an Schwung verloren. Dennoch notieren viele Aktienm├Ąrkte seit Jahresbeginn prozentual zweistellig im Plus. Ist es nun ÔÇô vor den traditionell eher korrekturanf├Ąlligen Sommermonaten ÔÇô Zeit f├╝r Gewinnmitnahmen, oder ist das positive Umfeld f├╝r Aktien intakt?

Selbst ein moderates Wachstum der Wirtschaft und der Unternehmensgewinne spricht f├╝r Aktien, solange die Inflation nicht wesentlich steigt, wof├╝r es zurzeit keine Hinweise gibt. W├Ąhrend die Aktienm├Ąrkte und Unternehmensanleihen Ende des letzten Jahres gemessen an den Fundamentaldaten g├╝nstig waren, widerspiegeln die aktuellen Kurse die konjunkturellen Entwicklungen weitgehend. Die Unternehmensgewinne in Europa und den USA sollten in diesem Jahr im tiefen bis mittleren einstelligen Bereich zulegen. Was nicht ausreichen d├╝rfte, um die M├Ąrkte wesentlich h├Âher zu tragen.

Die Risiken haben zuletzt zugenommen und f├╝r die Aktienm├Ąrkte beginnen nun die oft schw├Ącheren Sommermonate. Das allgemein erwartete Handelsabkommen zwischen den USA und China ist Anfang Mai nicht zustande gekommen. Wir erwarten dennoch, dass die Verhandlungen nach dem Treffen der Pr├Ąsidenten Trump und Xi Ende Juni wieder aufgenommen werden. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings gestiegen, dass die US-Strafz├Âlle bis weit ins n├Ąchste Jahr hinein bestehen bleiben. Mit m├Âglichen negativen Folgen f├╝r die Investitionen der Unternehmen. Die Drohung Chinas, Restriktionen von Exporten von Seltenen Erden in die USA zu erw├Ągen, hat die Unsicherheiten weiter erh├Âht. 

Dar├╝ber hinaus deuten die Daten f├╝r die US-Wirtschaft auf das Risiko einer deutlichen Verlangsamung hin. Dies sind auch die wahrscheinlichen Ursachen daf├╝r, dass die US-Zinskurve ausreichend invertiert ist, um Vorsicht zu signalisieren. Von einer inversen Zinskurve spricht man, wenn die langfristigen Zinsen unter den kurzfristigen liegen, was signalisiert, dass die Marktteilnehmer eine wirtschaftliche Abschw├Ąchung erwarten. 

Die Aktienm├Ąrkte unterst├╝tzen d├╝rfte jedoch, dass die US-Notenbank Fed sowie die EZB ihre Bereitschaft signalisiert haben, im Falle einer konjunkturellen Abschw├Ąchung bereit f├╝r stimulierende Ma├čnahmen zu sein. Summa summarum bleiben die fundamentalen Trends leicht positiv, w├Ąhrend die globalen Zollrisiken vor├╝bergehend eine vorsichtigere Gangart nahelegen.

Im Anleihenbereich sind unser Ausblick und unsere Strategie unver├Ąndert. Wir sehen weiterhin tiefe Renditen von Staatsanleihen in den Hauptw├Ąhrungen. Unternehmensanleihen im Investment-Grade-Bereich lassen eine ├╝berdurchschnittliche Performance erwarten, solange die wirtschaftliche Expansion anh├Ąlt. Wandelanleihen und Emerging-Market-Anleihen in Hartw├Ąhrungen (Euro und US-Dollar) sind weiterhin interessante Erg├Ąnzungsanlagen. Bei festverzinslichen Anlagen sollten sich Anleger auf ihre Heimw├Ąhrung konzentrieren. 

Die Veranlagung in Wertpapiere ist mit Risiken verbunden, bitte beachten Sie diesbez├╝glich unseren allgemeinen Risikohinweis. Sie finden diesen hier.

Wir informieren Sie gerne

Ihr VKB-Betreuer ber├Ąt Sie pers├Ânlich und schn├╝rt ein individuell auf Sie zugeschnittenes Paket - kostenlos und unverbindlich!

Mein Anliegen
Meine Daten

Bez├╝glich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich