aws Investitionsprämie Covid 19

COVID-19-Investitionsprämie für Unternehmen

Zur Unterstützung der österreichischen Wirtschaft hat die Bundesregierung mit der COVID-19-Investitionsprämie eine Förderung für Unternehmensinvestitionen geschaffen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in den Bereichen Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit. Mit dieser Maßnahme möchte die Regierung den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise entgegenwirken.

Informationen downloaden

WER WIRD GEFÖRDERT?

Gefördert werden Unternehmen iSd § 1 UGB, unabhängig von der Größe und Branche. Bedingung: Sie müssen über einen Sitz und/oder eine Betriebsstätte in Österreich verfügen und rechtmäßig im eigenen Namen und auf eigene Rechnung betrieben werden.

WAS SIND FÖRDERUNGSFÄHIGE INVESTITIONEN?

Förderungsfähige Investitionen sind materielle und immaterielle, aktivierungspflichtige Investitionen in das abnutzbare Anlagevermögen, die zwischen dem 1. September 2020 und 28. Februar 2021 bei der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) beantragt werden. Auch geringwertige Wirtschaftsgüter sind förderbar.


Folgende Voraussetzungen müssen dabei erfüllt werden:

  • Mit den Investitionen darf nicht vor dem 1. August 2020 begonnen worden sein.
  • Mit den Investitionen muss jedenfalls vor dem 1. März 2021 begonnen werden.
  • Die geförderten Investitionsgegenstände sind grundsätzlich drei Jahre an der Betriebsstätte in Österreich zu belassen (Behaltefrist).
  • Nicht gefördert werden vor allem klimaschädliche Investitionen, der Erwerb von Grundstücken und Gebäuden, aktivierte Eigenleistungen sowie Unternehmensübernahmen.

WIE WIRD GEFÖRDERT?

Bei der COVID-19-Investitionsprämie handelt es sich um einen steuerfreien, nicht rückzahlbaren Zuschuss. Die Förderungshöhe beträgt generell 7 Prozent der förderfähigen Investitionen und 14 Prozent bei Investitionen im Bereich Ökologisierung und Klimaschutz, Digitalisierung sowie Gesundheit und Life Science.

Das minimal förderbare Investitionsvolumen pro Antrag beträgt 5.000 Euro netto.

Das maximal förderbare Investitionsvolumen pro Antrag beträgt 50 Millionen Euro netto.

  • WER? Unternehmen aller Branchen und Größen (Kleinst-, Klein-, Mittel- und Großunternehmen) und Freiberufler, Landwirte, etc. wenn diese Unternehmen iSd § 1 UGB sind.
  • WAS? Materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen (auch in gebrauchte Anlagen, auch GWG) als abnutzbares Anlagevermögen (Behalteverpflichtung: drei Jahre) Kombinationen mit anderen Förderungen möglich
  • WIEVIEL? Mit einem Zuschuss von: 7 Prozent der Investitionskosten und 14 Prozent in den Bereichen Digitalisierung, Ökologisierung, Gesundheit

AUSGENOMMEN SIND

  • klimaschädliche Investitionen (insbesondere Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb und Anlagen, die fossile Energieträger nutzen)
  • Grundstücke
  • Gebäudeerwerb außer vom Bauträger
  • Bau und Ausbau von Wohngebäuden, wenn diese zum Verkauf oder Vermietung an Private gedacht sind
  • Finanzanlagen
  • Unternehmensübernahmen
  • aktivierte Eigenleistungen
  • „Staatliche Einheiten“ mit Kennung S 13 außer wenn im Wettbewerb und keine hoheitlichen Aufgaben

WIE ERFOLGT DIE ANTRAGSTELLUNG?

Die Antragstellung, Abwicklung und Abrechnung erfolgt ausschließlich elektronisch durch die Förderwerberin oder den Förderwerber über den aws-Fördermanager (www.aws.at - unter aws Investitionsprämie (=COVID-19-Investitionsprämie) finden Sie Details sowie ein Infoblatt zur Antragstellung).

IST DIE COVID-19-INVESTITIONSPRÄMIE MIT ANDEREN FÖRDERUNGEN KOMBINIERBAR?

Die COVID-19-Investitionsprämie ist mit allen gängigen Förderungen (ERP-Kredite, Exportkredite, aws-Garantien, Bundes- und Landeszuschüsse), unter Einhaltung der für die Förderung vorgeschriebenen Auflagen, kombinierbar!

Damit Sie den optimalen Fördermix für Ihre geplante Investition ausschöpfen können, steht Ihnen Ihre VKB-Firmenkundenbetreuerin oder Ihr VKB-Firmenkundenbetreuer gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung!

Unterstützung für Firmenkundinnen und Firmenkunden

UNTERSTÜTZUNG FÜR UNTERNEHMEN

UNTERSTÜTZUNG FÜR UNTERNEHMEN

  • Partnerschaftliche Lösungsansätze,
  • konkrete Maßnahmen und Unterstützungen
  • verbunden mit den Förderungen des Bundes und des Landes Oberösterreichs.
Liquidität Corona

Mit VKB-Liquidität im Spiel bleiben

Unsere Liquiditätsregeln:

  • Wir halten unsere Kundinnen und Kunden liquide.
  • Wir erhalten Unternehmen.
  • Wir erhalten das Vertrauen in die Märkte.
Veranlagungstipps in Zeiten von Corona

Veranlagungstipps in Zeiten von Corona

  • Wie sehen die Aktienmärte aus?
  • Macht investieren noch Sinn?
  • Welche Veranlagungsformen sind ratsam?

VKB-Veranlagungsspezialist Christian Burger im Interview.

Corona

Sale-and-Lease-back: Bleiben Sie Liquide

  • Schaffung von Liquidität aus unternehmenseigenen Vermögenswerten.
  • Unkomplizierte und schnelle Abwicklung.
  • Individuell auf Bedürfnisse abgestimmt.