Header Investitionsfoerderung Landwirte

Investitionsförderung für Landwirte

Der VKB-Fördercheck bietet Ihnen Sicherheit bei der Planung sämtlicher Vorhaben.

Für Bauern, die durch Investitionen in ihren landwirtschaftlichen Betrieb ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern und langfristig absichern wollen, wird im Rahmen des österreichischen Programmes für ländliche Entwicklung ein umfangreiches Förderprogramm angeboten.

Gefördert werden können beispielsweise:

  • Investitionen im Bereich Stallbauten, Wirtschaftsgebäude, Lager- und Einstellräume
  • Düngersammelanlagen mit fester Abdeckung, Flachsilos, einschließlich der funktionell notwendigen technischen Einrichtungen
  • Innenmechanisierung: Erwerb von Maschinen und Geräten und technischen Anlagen für die Innenwirtschaft
  • Bauliche und technische Einrichtungen für die Be- u. Verarbeitung sowie Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte
  • Gartenbau (Gemüse, Zierpflanzen, Baumschulen), bauliche Investitionen und technische Einrichtungen für die Produktion, Lagerung und Vermarktung; Errichtung von Folientunnel (inklusive Feldgemüsebau); Beregnung und Bewässerung, Errichtung geschlossener Bewässerungssysteme
  • Obstbau (Dauerkulturen), Anlage von Erwerbsobstkulturen und Schutz von Obstkulturen
  • Investitionen in Zucht und Erzeugungseinrichtungen in der Bienenhaltung
  • Biomasseheizanlagen für Stallungen und Trocknungsanlagen
  • Investitionen zur Verbesserung der Umweltwirkung (Umrüstung von Motoren auf Pflanzenöl, Nachrüstung von Reifendruckregelanlagen)

Neben Investitionszuschüssen können auch zinssubventionierte Agrarinvestitionskredite beantragt werden.

Weitere Informationen:

Übergangsperiode von 1.1.2021 bis 31.12.2022

Nach dem Antragsstopp mit 31.12.2019 können ab 1.1.2021 wieder Anträge im Programm der Ländlichen Entwicklung in Oberösterreich (Einzelbetriebliche Investitionsförderungen – Vorhabensart 4.1.1) eingereicht werden. Bei der Antragstellung ist dabei Folgendes zu beachten:

  • Antragstellung erfolgt zwischen 1.1.2021 und 31.1.2021: Fördermaßnahmen grundsätzlich unverändert zu den bis 31.12.2020 geltenden Richtlinien.
  • Antragstellung erfolgt voraussichtlich ab 1.2.2021 (Datum abhängig von der Einbringung der Förderprogramme bei der Europäischen Kommission): Fördermaßnahmen mit teilweise verbesserten Förderbedingungen (z.B. Geräte zur Gülleausbringung und Gülleseparatoren, tierfreundliche Investitionen in die Schweine-/Putenhaltung, zusätzliche Kostenkontingente pro bAK).
  • Antragstellung ab 1.1.2022: Stallneubauten im Bereich Ferkelaufzucht, Schweine- und Rindermast werden nur mehr nach gehobenen Tierhaltungsstandard gefördert.

Unabhängig vom geplanten Investitionsvorhaben vereinbaren Sie rechtzeitig mit einem unserer Firmenkundenbetreuerinnen und -betreuer einen Termin, um einen auf Ihr Vorhaben passenden Fördermix und den optimalen Zeitpunkt der Antragstellung zu besprechen.

Achtung:
Eine Kombination mit der Covid-19 Investitionsförderung (Antragstellung bis 28.2.2021) ist möglich.

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile

  • Beratung zahlt sich aus! Ihr VKB-Berater entwickelt gemeinsam mit Ihnen Ihren persönlichen Finanzierungsplan samt optimalen Förderungsmöglichkeiten
  • Darüber hinaus hilft er Ihnen bei der gesamten Abwicklung, von der Antragstellung bis zur Auszahlung der Fördergelder
  • Durch zinsgünstige Zwischenfinanzierung überbrückt die VKB-Bank die Zeit bis zum Eintreffen Ihrer Förderung

Wir informieren Sie gerne

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Firmenkundenberater in Ihrer VKB-Bank gerne zur Verfügung.

Mein Anliegen
Meine Daten

Bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich

Das könnte Sie auch interessieren

Agrarimpulsfinanzierung
  • Eine besondere Finanzierungsform.

Agrarimpulsfinanzierung

Mit der Agrar-Impulsfinanzierung bietet die VKB-Bank eine spezielle Finanzierungsform für Vorhaben, die von den Förderstellen im Rahmen ihrer Richtlinien nicht gefördert werden.

Bei Investitionen reicht der Rahmen der Förderungen oft nicht aus oder die Maßnahmen fallen nicht zur Gänze in die Förderbestimmungen. Teilweise sind Förderungen auch „nur“ mit Direktzuschüssen verbunden. Für diese Fälle bietet die VKB-Bank mit der Agrar-Impulsfinanzierung eine besondere Finanzierungsform an.