• Privatkund/Innen |
  • Firmengeschichten

Auf QualitÀtsmöbeln von Exito sitzt man lÀnger gut

Outdoormöbel. Von Ungenach aus bestĂŒckt Rudolf Schreder GastgĂ€rten und Wellnessbereiche vieler Hotels, Thermen und Gastrobetriebe mit Möbeln.

Rudolf Schreder, GrĂŒnder der Firma Exito, wird von VKB-Firmenkundenbetreuer Hans-Peter Staudinger gut beraten.
So stabil und langlebig wie das Material der Exito-Outdoormöbel ist auch die Finanzpartnerschaft von VKB-Firmenkundenbetreuer Hans-Peter Staudinger (l.) und Rudolf Schreder (r.). (c) VKB-Bank

„Wir fahren mit unseren Produkten direkt zum Kunden, denn dieser muss die Ware ausprobieren können, das ist das Um und Auf“, denkt Rudolf Schreder kundenorientiert. Seit 21 Jahren stattet er mit seiner Firma „Exito“ Hotels, Thermen und Gastrobetriebe mit Wellnessliegen und Möbeln fĂŒr den Außenbereich aus. Zehn Mitarbeiter beschĂ€ftigt er und packt selbst ĂŒberall mit an: „Ich bin von A bis Z, vom Design bis zur Auslieferung, dabei.“ Produkte zu liefern, mit denen Kunden lange Freude haben, ist Schreder wichtig. Darum achtet er auf QualitĂ€t. Anfangs waren alle Möbel aus Holz. Heute dominiert Metall, weil es am langlebigsten ist. „Wir bieten ein gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Mit einem 9.000 m2 großen Lager und einer kleinen Werkstatt sind wir flexibel, denn der Kunde kauft nur dort, wo er seine Möbel schnell bekommt“, weiß Schreder.

Exito wie Erfolg

Den Firmennamen hat Schreder bewusst gewĂ€hlt: „Erfolg heißt auf Spanisch Ă©xito. Das Unternehmer-Gen habe ich von meinem Großvater.“ Um in Deutschland bekannter zu werden, sponsert er das deutsche Skispringerteam und wirbt mit dem beliebten Moderator Jumbo Schreiner. „In Österreich sind wir gut aufgestellt, wir liefern hier etwa 60 Prozent der Möbel aus. Deutschland macht rund 30 Prozent des Umsatzes aus. Der Rest verteilt sich auf die Schweiz und einige EU-LĂ€nder. Wir sind auf allen Messen fĂŒr Gastronomie, Hotellerie und BĂ€der im deutschsprachigen Raum vertreten. Privatpersonen können unsere Möbel nur bei Hausmessen kaufen“, schildert Schreder.

Die VKB-Bank ist seit der FirmengrĂŒndung ein verlĂ€sslicher Finanzpartner fĂŒr ihn: „Ich fĂŒhle mich von Anfang an gut betreut, es ist eine perfekte Zusammenarbeit.“ – „Rudolf Schreder arbeitet nachhaltig und kooperiert mit Firmen der Region“, schĂ€tzt VKB-Firmenkundenbetreuer Hans-Peter Staudinger die GeschĂ€ftsbeziehung. Derzeit wird ein Zubau geplant, um die jĂ€hrliche GeschĂ€ftssteigerung bewerkstelligen zu können.