Der Energieausweis

  • Umwelt & Nachhaltigkeit |
  • Aktuelles

Der Energieausweis

In Oberösterreich gibt es den Energieausweis bereits seit der gesetzlichen EinfĂŒhrung im Jahr 1999. Mit aktualisierten und neuen Regelungen auf europĂ€ischer, Bundes- und Landesebene gibt es laufend kleinere Änderungen, ab 01. September 2020 gelten in Oberösterreich folgende Bestimmungen:

Was ist der Energieausweis?

Der Energieausweis...

  • ...ist eine Art Energie-„Typenschein“ fĂŒr ein GebĂ€ude.
  • ...macht den Energiebedarf und die Energieeffizienz von GebĂ€uden sichtbar.
  • ...zeigt Energiesparpotenziale auf und gibt Impulse fĂŒr die energetische Optimierung von GebĂ€uden.
  • ...ist notwendig bei baubehördlichen Verfahren und bei Verkauf/Vermietung eines/er GebĂ€udes/Wohnung.
Energieausweis Haus

Wann wird fĂŒr ein GebĂ€ude oder Wohnung ein Energieausweis benötigt?

  • Bei Neubau, Zubau oder Umbau sowie bei einer grĂ¶ĂŸeren Renovierung eines GebĂ€udes
  • Bei Verkauf, Vermietung, Verpachtung eines GebĂ€udes oder Nutzungsobjektes/Wohnung
  • FĂŒr Immobilien-Inserate in Druckwerken und elektronischen Medien
  • FĂŒr den verpflichteten Aushang von Energieausweisen
     

Wer erstellt einen Energieausweis?

  • Energieausweise sind von qualifizierten und befugten Personen auszustellen
     

Was steht im Energieausweis?

Der Energieausweis gibt Auskunft ĂŒber:

  • den HeizwĂ€rmebedarf eines GebĂ€udes und einen Vergleich zu Referenzwerten
  • den Warmwasser-WĂ€rmebedarf
  • dem Heizenergiebedarf eines GebĂ€udes
  • den Haushaltsstrombedarf
  • dem Endenergiebedarf eines GebĂ€udes
  • den PrimĂ€renergiebedarf eines GebĂ€udes (auch aufgeteilt auf erneuerbare und nicht erneuerbare Energie)
  • den Gesamtenergieeffizienzfaktor
  • die CO2-Emissionen eines GebĂ€udes

Ein Energieausweis pro GebÀude?

  • Der Energieausweis wird grundsĂ€tzlich fĂŒr das gesamte GebĂ€ude erstellt, kann aber auch fĂŒr eine einzelne Wohnung oder ein GeschĂ€ftslokal (Nutzungsobjekt) innerhalb eines GebĂ€udes erstellt werden. Sollte es in einem GebĂ€ude mehrere Nutzungszonen (z.B. Wohnbereich und GeschĂ€ftsbereich) geben, sind fĂŒr diese getrennte Ausweise zu erstellen.
     

Wie lange gilt ein Energieausweis?

  • Ein Energieausweis gilt zehn Jahre ab Ausstellung. „Alte“ Energieausweise gelten bis höchstens zehn Jahre nach dem Datum der Ausstellung weiterhin als Energieausweis, auch wenn diese noch weniger Daten umfassen.
     

Sind Energieausweise österreichweit einheitlich?

  • Ja und Nein: die Inhalte, Berechnungsvorschriften und Anforderungen werden in jedem Bundesland durch Landesgesetze geregelt. Es wurden aber gemeinsame Richtlinien und Normen ausgearbeitet, die viele BundeslĂ€nder ĂŒbernommen haben. Einige BundeslĂ€nder weichen in ihrer Gesetzgebung aber von diesen ab.
     

Was kostet ein Energieausweis?

  • Die Höhe der Kosten fĂŒr einen Energieausweis ist nicht per Gesetz definiert und somit mit dem Ersteller direkt zu verhandeln. 
  • Generell kann man fĂŒr ein Einfamilienhaus mit ca. 500 Euro, bei einem Mehrparteienhaus mit ca. 1.000 Euro rechnen.
  • Tipp: Es empfiehlt sich die Preise mehrere Anbieter zu vergleichen.

     

Quelle: OÖ Energiesparverband