• Firmenkund/Innen |
  • Firmengeschichten

BMW mit dem gewissen Extra aus dem Autohaus HĂŒtter

Autobranche. Individuelle Lösungen fĂŒr Kunden machen den hervorragenden Ruf des Unternehmens von Franz HĂŒtter weit ĂŒber Braunaus Grenzen hinweg aus.

Firmenkundenbetreuerin Petra WĂŒhrer mit GeschĂ€ftsleiter Stefan HĂŒtter
Firmenkundenbetreuerin Petra WĂŒhrer lĂ€sst sich von GeschĂ€ftsleiter Stefan HĂŒtter fĂŒr sie passende BMW-Modelle vorfĂŒhren.

„Schnell, hochpreisig – BMWs aus dem Autohaus HĂŒtter stehen fĂŒr mehr als das, denn Franz und Stefan HĂŒtter wie auch ihre 25 Mitarbeiter bieten Beratung und Service mit dem gewissen Etwas. FĂŒr sie zĂ€hlen weder PS noch teure Ausstattung, sondern der Kunde, dem genau der BMW verkauft wird, den er braucht“, darin sieht Petra WĂŒhrer, Firmenkundenbetreuerin der VKB-Bank, das Erfolgsrezept des Braunauer Betriebes. Als Finanzpartnerin seit 2008 sind ihr die HandschlagqualitĂ€t und der offene Umgang mit Vater und Sohn HĂŒtter sympathisch. QualitĂ€tsmerkmale, die auch viele treue Kunden, darunter angesehene Firmen, aus Oberösterreich und Salzburg schĂ€tzen. „Wenn sich der Kunde beim Kauf gut aufgehoben fĂŒhlt, kommt er auch zu uns in die Werkstatt. Gut ausgebildete, langjĂ€hrige Mitarbeiter fördern das Vertrauen der Kunden, indem sie MissverstĂ€ndnisse durch Reden aus der Welt schaffen“, meint Franz HĂŒtter.

Junger Antrieb

Die Erstzulassung liegt 20 Jahre zurĂŒck. „Als Automechaniker und im Verkauf diverser Marken habe ich Erfahrungen gesammelt, bevor ich meinen Traum verwirklicht habe. Stolz macht mich, dass ich mir alles selbst aufgebaut habe. In den ersten Jahren war es öfter sehr eng, aber wir haben viel getĂŒftelt und taktisch investiert, die Bilanz war immer positiv“, erinnert sich Franz HĂŒtter.

WĂ€hrend er nun einige GĂ€nge zurĂŒckschaltet, ĂŒbernimmt Sohn Stefan das Lenkrad: „Welche Route und Geschwindigkeit die Autobranche wann wĂ€hlt, ist unklar. Die BMW Group hat die saubersten Verbrennungsmotoren auf dem Markt. Egal ob Diesel oder Benziner, mit ruhigem Gewissen bieten wir skandalfreie Modelle an und können flexibel auf den Markt reagieren. Der Kunde mit seinen WĂŒnschen bleibt bei uns aber im Mittelpunkt, ihm zeigen wir auch den Wert der Region auf: Motoren aus Steyr, Modelle aus Dingolfing, Innviertler Entwicklungsfirmen und Lieferanten, das alles steckt in den BMWs in unserem Schauraum.“