Mit maßgeschneiderter Finanzierung Träume erfüllen

Mit maßgeschneiderter Finanzierung Träume erfüllen

  • Aktuelles |
  • Privatkund/Innen

Mit maßgeschneiderter Finanzierung Träume erfüllen

„Vom eigenen Auto über das Studium bis hin zur Hochzeit: In meiner Zeit als VKB-Mitarbeiterin konnte ich durch individuelle Finanzierungsberatung schon vielen dabei helfen, ihre Träume zu verwirklichen“, sagt Sarah Weiß, WohnPlus-Spezialistin der VKB-Bank. Im Interview verrät sie mehr über sich und ihren Beratungsansatz.

Frau Weiß, wie sind Sie im Finanzbereich gelandet?

Nachdem ich die Matura bestanden hatte, war für mich noch nicht klar, was ich anschließend machen wollte. In der Bank bin ich dann durch Zufall gelandet. Eine Schulkollegin aus der HBLA hatte bereits während der Schulzeit einen Nebenjob bei der VKB-Bank. Sie kam auf mich zu und wollte wissen, ob ich für die Sommerzeit schon Pläne hätte. Jemand hatte kurzfristig eine Praktikumsstelle abgesagt und da ergriff ich die Gelegenheit, einmal ins Finanzgeschäft hineinzuschnuppern. Für circa zwei Wochen war ich Praktikantin im Backoffice des Zahlungsverkehrs und beim Bewerbungsgespräch wurde ich dann gefragt, ob ich nicht generell bei der VKB-Bank arbeiten wollte. Da ich eine wirtschaftliche Ausbildung habe und den Bankenbereich schon immer faszinierend fand, dachte ich mir: Ja, das möchte ich machen.

Mit maßgeschneiderter Finanzierung Träume erfüllen

Sie sind jetzt mit 22 Jahren jüngste WohnPlus-Spezialistin Oberösterreichs. Was erfüllt Sie bei Ihrer Arbeit mit besonderer Freude? Was zeichnet Sie aus?

Die Bereiche Bauen und Wohnen haben mich schon als Kind begeistert. Bereits damals wusste ich, dass ich irgendwann selbst einmal ein Haus bauen möchte. Nun habe ich täglich mit Menschen zu tun, die denselben oder ähnliche Träume haben und es bereitet mir wirklich große Freude, wenn ich dazu beitragen kann, diese Träume zu erfüllen. Als mein Regionaldirektor mir diese Entwicklung ermöglichte, war ich einfach nur begeistert. Tagtäglich kann ich nun mit meinen Kundinnen und Kunden individuelle Finanzierungslösungen erarbeiten. Aber nicht nur das, denn was für mich am wichtigsten ist, ist das „Plus“. Dazu zählt natürlich die Finanzierung, die sie dann 20 bis 30 Jahre ihres Lebens begleitet. Auch die richtige Absicherung sowie eine verlässliche Finanzpartnerin für die täglichen Bankgeschäfte gehören dazu. Es ist meine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass meine Kundinnen und Kunden bestens beraten werden und keine wichtigen Punkte vergessen – ob das jetzt die Haushaltsversicherung ist oder aber der Ansparplan für die mögliche Sanierung in zehn Jahren.

Wie sieht ein Beratungsgespräch bei Ihnen aus?

Grundsätzlich schaue ich mir einmal an, wer meine Kundinnen und Kunden überhaupt sind. Neben den Eckdaten wie den vorhandenen Eigenmitteln, der möglichen Rate oder anderen Rahmenbedingungen möchte ich auch wissen, worauf sie Wert legen und was ihnen wichtig ist. Als nächstes möchte ich dann mehr über ihr geplantes Projekt erfahren. All das benötige ich, um ein individuelles und für meine Kundinnen und Kunden ein jeweils passendes Finanzierungskonzept zu erarbeiten. Nur so können sich meine Kundinnen und Kunden mit der Finanzierung wohlfühlen – egal ob beim Privatkredit oder bei einer Wohnbaufinanzierung.

Privatkredit classic ist eine beliebte Finanzierungsform: Bei welchen Projekten konnten Sie Kundinnen und Kunden damit helfen?

Finanzierungsanfragen kommen eigentlich quer durch alle Altersgruppen vor – ob es sich dabei nun um das erste eigene Auto handelt, eine Wohnungseinrichtung oder um die Finanzierung der Traumhochzeit, unsere Kundinnen und Kunden kommen mit den unterschiedlichsten Wünschen zu uns und wir geben unser Bestes, jeder und jedem individuelle Lösungen zu bieten. Ich kann mich zum Beispiel noch gut an ein frisch verheiratetes Paar erinnern, das sich zusammen eine größere Wohnung gesucht hatte, um Platz für den Nachwuchs zu schaffen. Einen Großteil der Einrichtung hatten die beiden bereits, das Kinderzimmer und die Küche sollten aber besondere Highlights im neuen Zuhause werden. Es sollte einfach alles stimmen und hier kamen wir als Finanzierungspartnerin ins Spiel. Wir konnten mit dem Privatkredit classic einen großen Beitrag zur Erfüllung des Traums leisten und das neue Kinderzimmer sowie eine wunderschöne Küche ermöglichen.

Wie kommen Kundinnen und Kunden mit solchen Wünschen auf Sie zu?

Manchmal kommen Kundinnen und Kunden zu mir, die mich zum Beispiel schon von vergangenen Finanzierungen kennen, einige auch über Empfehlungen von Bekannten und Verwandten oder weil sie meine Kontaktdaten im Internet gefunden haben. In den meisten Fällen wenden sich die Menschen direkt an die eigene Betreuerin oder den eigenen Betreuer, da hier schon das größte Vertrauen da ist. Die Kundinnen und Kunden wissen bei uns, dass immer jemand da ist, die oder der ihnen bei Fragen weiterhelfen kann. Besonders bei Fällen, wo es um Wohnungseinrichtung, Gartengestaltung oder ähnliches geht, bekomme ich häufiger Anfragen, da oft nicht klar ist, ob das unter Wohnbaufinanzierung fällt oder nicht. Hier stehe ich gerne für Beratungen zur Verfügung. Die Abwicklung für einen Privatkredit übernimmt dann die jeweilige Betreuerin oder der jeweilige Betreuer. Man merkt bei uns auch, dass wir ein eingespieltes Team sind, und darauf können sich unsere Kundinnen und Kunden verlassen.