• Privatkund/Innen |
  • Tipps

Die Österreicher und ihre Wohnträume von Richard Preininger

In Sachen Hausbau gibt es aktuell einige Trends. Dazu gehört energieeffizientes Bauen. Immer häufiger wird beim Neubau eines Eigenheimes aber auch auf eine zukunftsorientierte und natürliche Bauweise gesetzt. Mit komfortabler intelligenter Gebäudetechnik kann man zudem langfristig viel Zeit und Geld einsparen.

(c) AdobeStock
Bungalow
(c) AdobeStock
Holzhaus
(c) AdobeStock
Smart home
(c) AdobeStock
Solarenergie

Zukunftsorientiert im Bungalow
Bungalows gewinnen in den letzten Jahren immer mehr die Aufmerksamkeit der Bauherren und Architekten. Die eingeschossigen Gebäude hatten in den 60er- und 70er-Jahren ihre Hochphase. Mittlerweile gehört der Klassiker der Moderne wieder zu den Hausbautrends. Durch den ebenerdigen Zugang sind Bungalows besonders gut geeignet für Familien mit kleinen Kindern, aber auch für ältere Menschen, denen das Treppensteigen schwerfällt. Viele Hausherren möchten zukunftsorientiert bauen und entscheiden sich deshalb für einen Bungalow mit großer Terrasse und Garten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass durch eingesparte Treppen und Innenwände Kosten gespart werden können.

Gesundes Wohnklima im Holzhaus
Umfragen zeigen, dass viele gerne in einem Holzhaus leben würden. Auch dieser Trend ist bei Familien mit Kindern sowie bei älteren Menschen am beliebtesten. Als Hauptgrund gilt die Möglichkeit, individueller bauen und einrichten zu können.
Holzhäuser vermitteln nicht nur ein gesundes und natürliches Wohnklima, sondern haben auch gute Wärmedämmeigenschaften. Zudem geben Naturbaumaterialien keine Schadstoffe ab und sind deshalb besonders für Allergiker gut geeignet. Es gibt bereits eine große Auswahl an trendigen Holzhäusern in allen Varianten.

Intelligente Gebäudetechnik hilft Energie sparen
Dabei sollte die Gebäudetechnik elektrische Türen und Garagentor, Überwachungssysteme, programmierbare Belüftungs- und Lichtsysteme, automatische Heizregulierung und vieles mehr umfassen. Elektronisch gesteuerte Einrichtungen sind nicht nur komfortabel und zeitsparend, sondern bergen zudem ein ungeahntes Einsparungspotenzial. Insgesamt kann damit bis zu 45 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden, wenn man Sonnenschutz, Einzelraumtemperatur, Beleuchtung und Belüftung automatisieren lässt. Die intelligente Gebäudetechnik kann meistens schon über ein Smartphone gesteuert werden.

Umweltbewusst mit regenerativer Energiequelle
Bereits seit vielen Jahren geht der Trend bei Bauherren verstärkt zu energieeffizientem, umweltbewusstem Bauen. Durch den Einsatz von Sonnenenergie kann Strom und Wärme für den Eigenbedarf genutzt werden. Damit wird man unabhängiger von fossilen und atomaren Energieträgern.

Effiziente und platzsparende Wärmedämmung

Zu den zukünftigen Hausbautrends gehört auch eine effiziente Wärmedämmung. Mit dem richtigen Dämmmaterial kann man Heizkosten langfristig einsparen. Bei Häusern mit begrenztem Platzangebot stehen extrem dünne Dämmstoffe, wie zum Beispiel Vakuumisolationsplatten hoch im Kurs. Bei der Auswahl der richtigen Wärmedämmung sollte darauf geachtet werden, dass das Material eine geringe Wärmeleitfähigkeit hat, also bei Temperaturschwankungen wenig Wärme nach außen gibt.

Messe HAUS & BAU

Wie die Hausbautrends konkret umgesetzt werden können und welche Möglichkeiten es noch gibt, sich seinen persönlichen Wohntraum zu erfüllen, können Interessierte bei der Messe HAUS & BAU vom 10. bis 12. November in Ried erfahren.

Auch in Sachen Finanzierung lohnt es sich, rechtzeitig Informationen einzuholen. Die VKB-Experten beraten gerne am Stand 1 in Halle 18.