Managerin des Jahres 2020: Melanie Hofinger

  • Aktuelles

Managerin des Jahres 2020: Melanie Hofinger

Am Mittwoch, den 9. Dezember, verlieh die VKB-Bank bereits zum zwölften Mal die Auszeichnung „Managerin des Jahres". Die diesjĂ€hrige Gewinnerin: Melanie Hofinger, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin bei Veritas by Hofinger. Im Herbst 2018 ĂŒbernahm die heute 27-JĂ€hrige die Buch- und Kunsthandlung und verbindet seither Tradition mit Innovation und neuen Ideen.

Die „Managerin des Jahre 2020"

Aus ĂŒber 100 Einreichungen wurde die diesjĂ€hrige „Managerin des Jahres" von einer Jury nach bestimmten Auswahlkriterien gewĂ€hlt und am 9. Dezember gekĂŒrt. „Immer wenn es am schwierigsten in meinem Leben ist, bin ich am meisten motiviert", fasst Melanie Hofinger ihre Lebensphilosophie zusammen. Die 27-jĂ€hrige Jungunternehmerin ist seit Herbst 2018 GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der Buch- und Kunsthandlung Veritas by Hofinger. Ihre ManagementqualitĂ€ten beweist die Linzerin nicht nur im Umgang mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch in der Gestaltung ihrer Buchhandlungen: modern und vor allem kundenorientiert. Die Auszeichnung zur „Managerin des Jahrs 2020" ist fĂŒr die Linzerin von besonderer Bedeutung – fĂŒr sich selbst, fĂŒr Buchhandlungen, aber auch fĂŒr Frauen generell: „Gerade als 27-JĂ€hrige motiviert einen so eine Auszeichnung zusĂ€tzlich. Es zeigt, dass man als junge Frau wahrgenommen wird. Ebenfalls ist die gesellschaftliche Anerkennung und WertschĂ€tzung von Buchhandlungen dadurch spĂŒrbar, schließlich sind BĂŒcher auch ein SchlĂŒssel zur Bildung. Nach wie vor ist in der Wahrnehmung von weiblichen und mĂ€nnlichen FĂŒhrungskrĂ€ften ein Unterschied vorhanden. Durch solche Auszeichnungen werden die Leistungen von Frauen sichtbar gemacht und ein Umdenken bei jenen, die Frauen noch gerne unterschĂ€tzen, angeregt."

Managerin des Jahres 2020: Melanie Hofinger



„Die ,VKB-Managerin des Jahres 2020‘ besitzt genau jene Eigenschaften, die gerade auch in schwierigen und herausfordernden Zeiten zum Erfolg fĂŒhren. Melanie Hofinger geht mutig, innovativ und mit einer positiven Grundeinstellung an alle Aufgaben heran. Dabei setzt sie ihr Kreativpotenzial als absolute Teamplayerin konsequent um", so Mag.a Doris Hummer, PrĂ€sidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich.

 

„Frau Hofinger verkörpert genau die Werte, die eine ,Managerin des Jahres‘ ausmachen: Weitblick, Gestaltungskraft sowie verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln. Sie zeigt auch, wie vielfĂ€ltig die Aufgaben und Rollen von Frauen in unserer Gesellschaft sind und dass man bereits in jungen Jahren, große Erfolge feiern kann", so Mag. Christoph Wurm, Generaldirektor der VKB-Bank.

Erfolgreiche Frauen sichtbar machen – seit 22 Jahren „Managerin des Jahres"

Aus Tradition und gelebten Werten heraus sowie dem VerstĂ€ndnis fĂŒr menschliches und persönliches Banking in und fĂŒr Oberösterreich setzt die VKB-Bank mit der Wahl der „Managerin des Jahres" ein starkes Zeichen fĂŒr Frauen, ihre UnabhĂ€ngigkeit und ihre Selbstbestimmtheit. Die Auszeichnung wurde 1998 von der VKB-Bank ins Leben gerufen und wird alle zwei Jahre vergeben.

Die „Managerin des Jahres" steht fĂŒr Weitblick, Gestaltungskraft und verkörpert mit Herz und Verstand Werte wie Verantwortung, Nachhaltigkeit und Innovation. Diese ĂŒbernimmt mit der Wahl eine Vorbildrolle und verdeutlicht die Vielfalt von Frauenkarrieren. Die „Managerinnen des Jahres" der vergangenen 20 Jahre, haben dazu beigetragen, dass die Auszeichnung zur „Managerin des Jahres" zu einer starken Marke in Oberösterreich geworden ist. Jede Einzelne dieser Frauen steht fĂŒr eine individuelle Frauenkarriere. Der Erfolg und die Kraft dieser Frauen haben sich mittlerweile in einem einzigartigen „Managerinnen-Netzwerk" gebĂŒndelt.

Mehr von Frau Hofinger sehen Sie im Interview: