• Blog |
  • Beruf & Pers├Ânlichkeiten |
  • Privatkund/Innen |
  • Jugend

Nach dem Shopping kein Geld ├╝brig?

Shopping

Jeder kennt das: Man geht einen Nachmittag lang shoppen oder am Abend mit Freunden aus, und tags darauf kommt der gro├če Schock. Es ist kein Geld mehr ├╝brig!

Man hat viel mehr ausgegeben als geplant. Auch bei kleinen Ausgaben sind wir oft viel undisziplinierter, als wir es gerne w├Ąren. Zum Beispiel kauft man im Supermarkt bestimmt mehr, als man eigentlich braucht. Um diesem Muster entgegenzuwirken, hilft nur eins: sich selbst austricksen! Beim Shopping kann das funktionieren, wenn du
dich an folgende Tipps h├Ąltst: 

1. Nimm nur so viel Geld mit, wie du ausgeben willst, und lass deine Kreditkarte zu Hause.
Vorab ist man immer schlauer. Leg einen H├Âchstbetrag fest und heb diesen in bar ab. So siehst du immer auf einen Blick, wie viel du noch ausgeben kannst.
2. Schreib eine Einkaufsliste.
Wenn du wei├čt, was genau du dir kaufen willst, dann schreib es auf und nimm die Liste mit.
3. Wollen oder brauchen?
Stell dir vor einem Kauf die Frage: ÔÇ×Will ich das oder brauche ich das?ÔÇť
4. Abzahlen ist immer teuer.
Du stehst vor einer Sache, die du dir heute nicht leisten kannst, es lockt aber eine Ratenzahlung, bei der du nur einen kleinen Betrag pro Monat zur├╝ckzahlen musst. Die Faustregel: Ratenzahlungen sind insgesamt immer teurer. Unterschreibe einen solchen Vertrag niemals am gleichen Tag. Nimm das Formular mit, lies es durch und besprich es mit einem Familienangeh├Ârigen oder Freunden.