‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas und Sanierungsoffensive 2021 / 2022

  • Umwelt & Nachhaltigkeit |
  • Aktuelles |
  • Privatkund/Innen

‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas" und Sanierungsoffensive 2021 / 2022

Die in den Vorjahren stark nachgefragte F√∂rderungsaktion ‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas‚Äú wird 2021 und 2022 fortgesetzt und im Rahmen der bundesweiten Sanierungsoffensive neu aufgelegt. Mit dieser Initiative soll der Umstieg von einer fossil betriebenen Raumheizung auf ein nachhaltiges Heizungssystem erleichtert und ein Zeichen f√ľr Klimaschutz, Umwelt, Innovation und Technologie gesetzt werden. F√ľr die F√∂rderungsaktion ‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas‚Äú und die Sanierungsoffensive 2021/2022 stehen insgesamt 650 Millionen Euro zur Verf√ľgung. Davon sind 400 Millionen Euro f√ľr den Kesseltausch und die F√∂rderungsaktion ‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas‚Äú reserviert.

PV

Sanierungsoffensive 2021 / 2022

Wer wird gefördert?
Das F√∂rderansuchen kann von nat√ľrlichen Personen eingereicht werden, die

  • (Mit-)Eigent√ľmerinnen und (Mit-)Eigent√ľmer
  • Bauberechtigte
  • oder Mieterinnen und. Mieter

eines Ein-/Zweifamilienhauses oder Reihenhauses sind beziehungsweise

  • Geb√§udeeigent√ľmerInnen oder deren bevollm√§chtigte Vertretung (z.B. Hausverwaltung)

eines mehrgeschoßigen Wohnbaus mit mindestens drei Wohneinheiten.

Was wird gefördert?

Gefördert werden thermische Sanierungen von Gebäuden, die älter als 20 Jahre sind:

  • D√§mmung der Au√üenw√§nde
  • D√§mmung der obersten Gescho√üdecke beziehungsweise des Dachs
  • D√§mmung der untersten Gescho√üdecke beziehungsweise des Kellerbodens
  • Sanierung oder Austausch der Fenster und Au√üent√ľren

sowohl bei Ein-/Zweifamilienhäusern oder Reihenhäusern als auch im mehrgeschoßigen Wohnbau.
 

Wie wird gefördert?

Die F√∂rderung wird in Form eines einmaligen, nicht r√ľckzahlbaren Investitionskostenzuschusses vergeben. Planungskosten werden mit maximal 10 Prozent aller f√∂rderungsf√§higen Kosten bei der Berechnung der F√∂rderung ber√ľcksichtigt. 
 

Ein-/Zweifamilienwohnhaus, Reihenhaus

Förderungsmaßnahme maximale Förderung thermische Sanierung
Einzelbauteilsanierung (nur eine Maßnahme kann gefördert werden) 2.000 Euro
Teilsanierung 40 Prozent 4.000 Euro
Umfassende Sanierung guter Standard 5.000 Euro
Umfassende Sanierung klimaaktiv 6.000 Euro

Bei Verwendung von D√§mmmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen (mindestens 25 Prozent aller ged√§mmten Fl√§chen) erh√∂ht sich die oben genannte maximale F√∂rderung um 50 Prozent.

Die F√∂rderung ist mit maximal 30 Prozent der f√∂rderungsf√§higen Investitionskosten begrenzt. Die endg√ľltige F√∂rderungssumme wird nach Umsetzung der Ma√ünahmen und Vorlage der Endabrechnung ermittelt und ausbezahlt.

Mehrgeschoßiger Wohnbau

Förderungsfähige Maßnahme Förderung
Umfassende Sanierung klimaaktiv Standard 50 Euro / m² Wohnnutzfläche
Umfassende Sanierung klimaaktiv Standard mit NAWARO bei Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen (mindestens 25 Prozent aller gedämmten Flächen) 75 Euro / m² Wohnnutzfläche

Die F√∂rderung ist mit maximal 30 Prozent der f√∂rderungsf√§higen Investitionskosten begrenzt. Die endg√ľltige F√∂rderungssumme wird nach Umsetzung der Ma√ünahmen und Vorlage der Endabrechnung ermittelt und ausbezahlt. Die Antragstellung ist ausschlie√ülich online unter www.sanierungsscheck21.at/efh beziehungsweise www.sanierungsscheck21.at/mgw m√∂glich. Eine Kombination mit einer Landesf√∂rderung des Bundeslandes O√Ė. ist m√∂glich.

Frau checkt Heizung

‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas‚Äú 2021 / 2022

Wer wird gefördert?

Das F√∂rderansuchen kann von nat√ľrlichen Personen eingereicht werden, die

  • (Mit-)Eigent√ľmerinnen und (Mit-)Eigent√ľmer
  • Bauberechtigte
  • oder Mieterinnen beziehungsweise Mieter

eines Ein-/Zweifamilienhauses oder Reihenhauses sind beziehungsweise

  • Geb√§udeeigent√ľmerinnen und -eigent√ľmer oder deren bevollm√§chtigte Vertretung (z. B. Hausverwaltung)

eines mehrgeschoßigen Wohnbaus mit mindestens drei Wohneinheiten.
 

Was wird gefördert?

Gef√∂rdert wird der Ersatz eines fossilen Heizungssystems (√Ėl, Gas, Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicher√∂fen) durch ein klimafreundliches Heizungssystem.

  • Gef√∂rdert wird in erster Linie der Anschluss an eine hocheffiziente Nah-/Fernw√§rme.
  • Ist diese Anschlussm√∂glichkeit nicht gegeben, wird der Umstieg auf eine Holzzentralheizung oder eine W√§rmepumpe gef√∂rdert-

sowohl bei einem Ein-/Zweifamilienhaus oder Reihenhaus als auch im mehrgeschoßigen Wohnbau.

Ein-/Zweifamilienwohnhaus, Reihenhaus

Förderungsfähige Maßnahme Max. Förderung
Ersatz des fossilen Heizungssystems durch hocheffiziente Nah-/Fernw√§rme, Holzzentralheizung oder W√§rmepumpe (‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas‚Äú, Gas Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicher√∂fen) 5.000 Euro *

Mehrgeschoßiger Wohnbau

Förderungsfähige Maßnahme Förderung
Ersatz des fossilen Heizungssystems durch hocheffiziente Nah-/Fernw√§rme, Holzzentralheizung oder W√§rmepumpe (‚ÄěRaus aus √Ėl und Gas‚Äú, Gas Kohle/Koks-Allesbrenner und strombetriebene Nacht- oder Direktspeicher√∂fen)  
Anlagen < 50 kW 5.000 Euro *
Anlagen 50 kW bis 100 kW 8.000 Euro *
Anlagen > 100 kW 10.000 Euro *
Zentralisierung des Heizungssystems‚Äď je neu angeschlossener Wohnung 1.500 Euro / Wohneinheit

Die Antragstellung ist ausschließlich online möglich.

 

Einreichverfahren in zwei Schritten beim Ein-/Zweifamilienhaus oder Reihenhaus

Schritt 1:‚Äď Die Registrierung mit Ihrem baureifen beziehungsweise bereits umgesetzten Projekt erfolgt ausschlie√ülich online unter www.raus-aus-√∂l.at/efh. Registrierungen k√∂nnen so lange durchgef√ľhrt werden wie Budgetmittel zur Verf√ľgung stehen, l√§ngstens jedoch bis 31. Dezember 2022. Nach Abschluss der Registrierung erhalten Sie eine Best√§tigungs-E-Mail mit Ihrem pers√∂nlichen Link f√ľr die Antragstellung. Durch die abgeschlossene Registrierung sind die F√∂rderungsmittel f√ľr Ihr Projekt reserviert.

Schritt 2:‚Äď Die Antragstellung muss innerhalb von sechs Monaten nach der Registrierung erfolgen und kann ebenfalls ausschlie√ülich online durchgef√ľhrt werden. Die Heizung muss zum Zeitpunkt der Antragstellung fertig installiert und abgerechnet sein. Eine Kombination mit einer Landesf√∂rderung des Bundeslandes O√Ė. ist m√∂glich.

Lassen Sie sich gleich in einem persönlichen Gespräch von einer WohnPlus-Spezialistin oder einem WohnPlus-Spezialisten oder Ihrer Individualkundenbetreuerin oder Ihrem Individualkundenbetreuer beraten.

*F√ľr W√§rmepumpen mit einem K√§ltemittel mit einem GWP zwischen 1.500 und 2.000 wird die ermittelte
 F√∂rderung um 20 Prozent reduziert.

Die F√∂rderung ist mit maximal 35 Prozent der f√∂rderungsf√§higen Investitionskosten begrenzt. Die endg√ľltige F√∂rderungssumme wird nach erfolgtem Heizungstausch sowie Vorlage der Antragsunterlagen ermittelt und ausbezahlt.