Marketingmitteilung

  • Tipps |
  • Veranlagung |
  • News der VKB-Bank |
  • Aktuelles |
  • Umwelt & Nachhaltigkeit |
  • Zukunft & Vorsorge

Fleißig wie die Bienen – rechtzeitig vorsorgen

Wussten Sie, dass Bienen fĂŒr 1 kg Honig eine Flugstrecke von 150.000 Kilometer fliegen? Dabei umrunden sie fast viermal die Erde. Eine Biene unternimmt tĂ€glich 13 AusflĂŒge und besucht dabei 170 BlĂŒten. Die Bienen wissen ĂŒber Vorsorge Bescheid und beginnen rechtzeitig mit dem Sammeln von Nektar, um fĂŒr schwierigere Zeiten vorbereitet zu sein.

Vorsorge ist das A und O

Die private Vorsorge und Vermögensplanung kann wie bei den Bienen nicht rechtzeitig genug beginnen. Jeder Tag und jeder Beitrag kann bei einer guten Veranlagung zĂ€hlen. Erhebungen der Österreichischen Nationalbank zeigen, dass die langfristige Vorsorge in den letzten Jahren zum wichtigsten Motiv fĂŒr die Bildung von finanziellen RĂŒcklagen geworden ist.

Grundregeln einer Veranlagung

Befolgen Sie ein paar einfache Regeln in Ihrer Veranlagungsstrategie und informieren Sie sich im Vorfeld ĂŒber die Chancen und Risiken, die mit Ihrer ausgewĂ€hlten Veranlagungsform in Verbindung stehen. So können böse Überraschungen vermieden werden:

  • Wichtig ist, möglichst frĂŒhzeitig zu beginnen und regelmĂ€ĂŸig zu investieren. Wer langfristig anlegt, ist dem Risiko von Kursschwankungen weniger ausgesetzt.
  • Legen Sie grundsĂ€tzlich nie Ihr gesamtes Vermögen in Wertpapieren an. Halten Sie sich immer Reserven zurĂŒck. 
  • Setzen Sie nie alles auf eine Karte. Wer nur Wertpapiere eines einzigen Unternehmens kauft, geht ein höheres Risiko ein.

Deshalb gilt: Wer streut, lebt sicherer und schlÀft ruhiger.

Mehr als nur ein Investment

Bei den Bienen geht ihr Nutzen weit ĂŒber die Gewinnung von Honig hinaus. Die meisten Getreidesorten wie Weizen, Reis und Mais werden zwar mithilfe des Windes befruchtet, aber knapp 80 Prozent der Nutzpflanzen gibt es nur durch die Mithilfe der Honig- und Wildbienen. Ähnlich wie bei den Bienen kann sich eine grĂŒne Anlage sehr positiv auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft auswirken. Ein Investment in ein nachhaltiges Finanzinstrument kann daher zusĂ€tzlichen Nutzen bewirken. So können nachhaltige Produkte gegenĂŒber konventionellen Anlageprodukten die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien unterstĂŒtzen. Langfristiger Umweltschutz, aber auch die sozialen Komponenten in Unternehmen können hier sehr positiv beeinflusst werden. Mit nachhaltigen Veranlagungen können solche Zielsetzungen verfolgt werden, ohne dabei auf Rendite verzichten zu mĂŒssen.
 

Was sind nachhaltige Geldanlagen?

Nachhaltige Geldanlagen sind nach Definition die allgemeine Bezeichnung fĂŒr nachhaltiges, verantwortliches, ethisches, soziales, ökologisches Investment und alle anderen Anlageprozesse, die in ihre Finanzanalyse den Einfluss von ESG (Umwelt, Soziales und Governance)-Kriterien einbeziehen. Nachhaltige Geldanlagen ergĂ€nzen die klassischen Kriterien der RentabilitĂ€t, LiquiditĂ€t und Sicherheit um ökologische, soziale und ethische Aspekte.

Burger
Christian Burger, Leiter Veranlagung

"Seien Sie fleißig wie die Biene und sorgen Sie fĂŒr sich und die Umwelt bereits in guten und „sonnigen“ Zeiten mit der richtigen Vorsorgestrategie vor. Finden Sie zusammen mit Ihrer VKB-Betreuerin oder Ihrem VKB-Betreuer die passende Veranlagungsstrategie, die Ihre finanziellen Ziele und persönlichen BedĂŒrfnisse abdeckt."

Vergessen auch Sie nicht auf Ihre Vorsorge. Ihre VKB-Beraterin oder Ihr VKB-Berater hilft Ihnen gerne dabei, richtig vorzusorgen.

Was Sie beachten sollten:

> Wertpapiere unterliegen zum Teil erheblichen Wertschwankungen

> Der Gesamtertrag ist stark vom Verkaufszeitpunkt abhÀngig

> Auch Verluste sind möglich

> Bei Veranlagungen in FremdwÀhrung sind zusÀtzlich Verluste und Kursschwankungen aus WechselkursÀnderungen zu erwarten

Die Veranlagung in Wertpapiere ist mit Risiken verbunden, bitte beachten Sie diesbezĂŒglich unseren allgemeinen Risikohinweis. Sie finden diesen hier.