Aktuelle Informationen zum Umsatzersatz

  • Aktuelles |
  • Firmenkund/Innen

Aktuelle Informationen zum Umsatzersatz

Zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen sollen Umsatzausf├Ąlle kompensiert werden.

Es ist hier aber einiges zu beachten: Die wichtigsten Fragen haben wir hier kurz zusammengefasst.

Wer bekommt den Umsatzersatz?

  • Um die Zahlungsf├Ąhigkeit zu erhalten und Liquidit├Ątsschwierigkeiten zu ├╝berbr├╝cken, bekommen Betriebe einen Umsatzersatz, die unmittelbar von der COVID-19-Schutzma├čnahmenverordnung (COVID-19-SchuMaV) hinsichtlich ihres Umsatzes schwer betroffen sind und die Voraussetzungen der Richtlinie f├╝r den Umsatzersatz erf├╝llen.
 

Wie kann der Umsatzersatz beantragt werden?

  • Der Antrag auf Gew├Ąhrung des Umsatzersatzes kann ├╝ber Finanz-Online beantragt werden.
 

Von wem kann der Umsatzersatz beantragt werden?

  • Der Umsatzersatz kann sowohl vom betroffenen Unternehmen selbst als auch von einem von ihm f├╝r die Beantragung des Umsatzersatzes bevollm├Ąchtigten Steuerberater/in, Wirtschaftspr├╝fer/in oder Bilanzbuchhalter/in beantragt werden.
 

Welchen Umsatz muss die Antragstellerin, der Antragsteller angeben?

  • Um rasche Hilfe erm├Âglichen zu k├Ânnen, soll der Berechnungsaufwand bei der Antragstellerin bzw. dem Antragsteller maximal reduziert werden. Daher wird die Bemessungsgrundlage von der Finanzverwaltung f├╝r die Antragstellerin oder den Antragsteller aufgrund seiner vorhandenen abgabenrechtlichen Daten vollautomatisch errechnet.
 

Wie hoch ist der Umsatzersatz?

  • Der Umsatzersatz macht max. 80 Prozent des Umsatzes (aus Vergangenheitsdaten pauschal ermittelt) ÔÇô f├╝r den von der Verordnung vorgesehenen Zeitraum ÔÇô aus und wird vollautomatisch berechnet.
  • Max. 800.000 Euro
  • Min. 2.300 Euro
 

Bis wann kann der Umsatzersatz beantragt werden?

  • Der Antrag ist sp├Ątestens bis 15. Dezember 2020 ├╝ber Finanz-Online einzubringen.
 

Ab wann erfolgt die Auszahlung?

  • Ziel ist, dass die Zeit zwischen Antragsannahme und Auszahlung nur eine Woche betr├Ągt. In der Anfangsphase kann die Bearbeitung der Antr├Ąge etwas l├Ąnger dauern.

     

Wir beraten Sie gerne

Gibt es von Ihrer Seite noch Fragen oder ben├Âtigen Sie eine individuelle Auskunft? Unser VKB-Betreuerinnen und VKB-Betreuer helfen Ihnen gerne weiter!