Markus Auer ab 1. April Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor

  • News der VKB-Bank

VKB-Aufsichtsrat bestellt Vertriebsvorstand Markus Auer mit 1. April zum Vorstandsvorsitzenden und Generaldirektor

In seiner Sitzung am 7. MĂ€rz 2024 hat der Aufsichtsrat der Volkskreditbank AG (VKB) unter dem Vorsitz von MatthĂ€us Schobesberger eine wesentliche strategische Änderung vollzogen: Mit Wirkung 1. April 2024 wird Markus Auer zum Vorstandsvorsitzenden und Generaldirektor der VKB bestellt. Auer war mit 1. April 2021 zum Vorstandsdirektor und Sprecher des Vorstands berufen worden. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Maria Steiner und Alexander Seiler fĂŒhrte Auer die konservative Regionalbank in eine dynamische und erfolgreiche Neuausrichtung.

MatthÀus Schobesberger

„Als Aufsichtsratsvorsitzender bin ich sehr erfreut, dass die mittelfristige strategische Ausrichtung der VKB durch die einstimmige Wahl von Markus Auer zum Vorstandsvorsitzenden und Generaldirektor abgesichert ist“, so VKB-Aufsichtsratsvorsitzender MatthĂ€us Schobesberger.

Auer

„Ich danke dem Aufsichtsrat fĂŒr das Vertrauen und werde alles daran setzen, die hohen Erwartungen auch in Zukunft zu erfĂŒllen. Mein Dank geht vor allem an unsere Mitarbeiter fĂŒr ihren unermĂŒdlichen und wertvollen Einsatz fĂŒr den Erfolg unserer Kunden, unserer Bank und unserer Genossenschaft. DarĂŒber hinaus möchte ich mich bei meinen beiden Vorstandskollegen Maria Steiner und Alexander Seiler fĂŒr die bisherige hervorragende Zusammenarbeit bedanken. Ich freue mich darauf, auch in Zukunft mit ihnen beiden und den Mitarbeitern gemeinsam am Erfolg der VKB zu arbeiten“, so Markus Auer.

Änderung in der Ressortverteilung

Die VKB wird von einem dreiköpfigen Vorstand gefĂŒhrt. Maria Steiner verantwortet als RisikovorstĂ€ndin unter anderem die Bereiche Kreditmanagement und Rechnungswesen, Alexander Seiler die Bereiche Produktmanagement, Treasury und IT. ZusĂ€tzlich zu seinen bisherigen Agenden ĂŒbernimmt Markus Auer als Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor mit 1. April den Bereich Personal und den neugegrĂŒndeten Bereich Organisations- und Infrastrukturmanagement. 

Wachstums- und Expansionskurs

Im April 2021 ĂŒbernahmen Maria Steiner, Alexander Seiler und Markus Auer als Vorstandsteam die Leitung der VKB und begannen, sie auf den unternehmerischen und privaten Mittelstand auszurichten. Die drei definierten strategischen GeschĂ€ftsfelder sind seither das FirmenkundengeschĂ€ft, das Privatkunden(Wohnbau)geschĂ€ft sowie Wertpapiere und Versicherungen. „Wir sind selbst ein mittelstĂ€ndisches Unternehmen, deshalb verstehen wir den Mittelstand“, erklĂ€rt Markus Auer. Das GeschĂ€ftsmodell ist auch ein Expansionsmodell: Seit Ende 2022 besteht eine Beratungsfiliale im ersten Wiener Bezirk, im Sommer 2023 folgte ein Standort in Salzburg. Erst letzte Woche eröffnete die VKB eine weitere Filiale in Oberösterreich und hat damit 31 Filialen. Die Standortsuche fĂŒr eine Filiale in der Steiermark lĂ€uft bereits. Auch die Filialstruktur wurde modernisiert und an die BedĂŒrfnisse der Kunden angepasst: Moderne, große VKB-Kompetenzzentren wie in der Rudigierstraße in Linz und am Kaiser-Josef-Platz in Wels fungieren als regionale Beratungs-LeuchttĂŒrme. Klassische Bankfilialen in den Stammregionen, die weiterhin alle Universalleistungen anbieten, werden mit kleineren, zeitgemĂ€ĂŸen Beratungsfilialen ergĂ€nzt. 150 Jahre nach ihrer GrĂŒndung Ă€nderte die VKB im MĂ€rz 2023 auch ihren Außenauftritt. Das neue Logo steht fĂŒr dynamisches und gleichzeitig sicheres Wachstum ĂŒber bisherige Grenzen hinaus. Die Werte Erfolg, Wachstum und Nachhaltigkeit im regionalen Wirtschaftskreislauf werden durch die grĂŒne Farbe symbolisiert. Mit dieser hebt sich die VKB aktiv vom Mitbewerb ab und betont gleichzeitig ihre Alleinstellungsmerkmale: ihr auf den unternehmerischen und privaten Mittelstand ausgerichtetes GeschĂ€ftsmodell und ihre genossenschaftliche Eigentumsstruktur.