• Privatkund/Innen |
  • Tipps

Absichern bevor der Berg ruft!

Herbstzeit ist Wanderzeit. Um diese Jahreszeit tummeln sich wieder besonders viele Wanderer in den österreichischen Bergen. Doch Vorsicht ist geboten.

Rettugshubschrauber

Bergwandern zĂ€hlt zu den beliebtesten FreizeitbeschĂ€ftigungen in Österreich.
Nach einer anstrengenden Tour genießen Jung und Alt den Ausblick vom Gipfel. In den TĂ€lern ist durch den Hochnebel alles trĂŒb und grau, doch der Wanderer steht in der Sonne und strahlt mit ihr um die Wette!

Bergwandern fördert unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Allerdings werden Wanderstrecken oft unterschĂ€tzt. Daher ist es wichtig, sich vorher genau ĂŒber den Weg, den Schwierigkeitsgrad und auch die WetterumstĂ€nde zu informieren.

Aber auch bei bester Vorbereitung, AusrĂŒstung und guter Kondition lassen sich  „Ausrutscher“ nicht immer verhindern.
Rund 2.500 Personen pro Jahr brauchen  nach einem Unfall beim Bergwandern Hilfe.

Die Bergrettung und oft auch der Rettungshubschrauber mĂŒssen angefordert werden.
Und damit startet neben der Rettungskette auch die „Rechnungskette“!
 

Richtig vorbereitet, können Kosten mit einer Unfallversicherung abgefedert werden.

Wandern

TIPP:

Speichern sie im Handy die Notfallnummer der österreichischen Bergrettung 140!
Und vergessen Sie im Notfall nicht auf die „fĂŒnf W’s“

  • Wo ist der Unfall passiert?
  • Was genau ist passiert?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Welche Art von Verletzungen?
  • Warten auf RĂŒckfragen!

Das könnte Sie interessieren

Unfall
  • Vorsorgen, falls es im Leben einmal anders kommt als man denkt.

Unfallversicherung

Damit Sie diese Kosten nicht unvorbereitet treffen, ist eine private Unfallversicherung die richtige Vorsorge.