Altersarmut Lösungen Was tun VKB-Bank

Die fabelhafte Welt der finanziellen Vorsorge

Zum vorhergehenden ThemaZum nÀchsten Thema

Eine Geschichte der finanziellen Vorsorge. Oder: Was man gegen Altersarmut tun kann.

Es waren einmal drei Frauen, die unterschiedlicher nicht hĂ€tten sein können. Die eine noch mitten in ihrer Ausbildung, die andere fest im Familienleben mit eigenen Kindern verankert und die dritte blickte bereits auf ein langes Leben voller Erfahrungen und Entdeckungen zurĂŒck. Doch eines hatten die drei gemeinsam: Ihre finanzielle UnabhĂ€ngigkeit und Selbstbestimmtheit lagen stets in ihren HĂ€nden â€“ jedes Leben ist geprĂ€gt von unzĂ€hligen unterschiedlichen Geschichten. Eine finanzielle Vorsorge in Form einer „Pyramide des Sparens“ und eine kompetente und verlĂ€ssliche Betreuung können dazu beitragen, viele davon zu ermöglichen und sich gegen Altersarmut abzusichern. Ein Gedanke an die Zukunft und die eigene Vorsorge kann nie schaden.

Sind Sie von Altersarmut betroffen?

Machen Sie jetzt den Check und erhalten Sie Möglichkeiten zur Vorsorge

BezĂŒglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich

FĂŒr mein jetziges Ich

FĂŒr mein jetziges Ich Altersarmut Lösungen

Spontan, flexibel und vor allem jetzt sofort – damit sich WĂŒnsche auch kurzfristig erfĂŒllen lassen, sollte immer ein gewisser „Notgroschen“ vorhanden sein. Doch wie kann man diesen einplanen? Egal, ob jung oder alt, als Frau möchte man sich hin und wieder auch einmal etwas gönnen und sich selbst etwas Gutes tun, sei es in Form eines Wellnesswochenendes mit den Freundinnen, eines spontanen Kinobesuchs oder eines neuen Handys. DafĂŒr sollte die eiserne Reserve immer groß genug sein. Damit das zukĂŒnftige Ich aber auch etwas davon hat oder besser gesagt seine finanzielle UnabhĂ€ngigkeit auch noch genauso genießen kann und nicht von Altersarmut betroffen ist, heißt es, vorzusorgen. Bereits kleinere BetrĂ€ge können reichen, um spĂ€ter die PensionslĂŒcke zu schließen.

Machen Sie jetzt den Altersarmut-Check und erhalten Sie Möglichkeiten zur Vorsorge.

FĂŒr mein Ich in ein paar Jahren

FĂŒr mein Ich in ein paar Jahren Altersarmut Lösungen

„Ich weiß zwar nicht, was ich jetzt will, dafĂŒr aber, was ich mir in ein paar Jahren leisten möchte.“ DafĂŒr gilt es aber, rechtzeitig die ersten Schritte zu setzen und finanziell vorzusorgen. Schließlich möchte man sich als Frau auch einen gewissen Lebensstandard ermöglichen und nicht nach jahrelanger harter Arbeit noch in derselben Situation sein wie am Anfang der Berufslaufbahn , wo man jeden Cent ein paarmal umdrehen musste – egal ob mit oder ohne Familie. Man möchte sich etwas aufbauen, durchstarten oder einfach nur einen Finanzpolster auf der Seite haben, falls ein neues Auto gebraucht wird oder man von Miete zu Eigentum wechseln möchte. Damit dieser Lebensstandard dann auch in der Pension noch gehalten werden kann, heißt es, schon wĂ€hrend des Erwerbslebens vorzusorgen. Mit dem Haushaltsbudgetplaner der VKB-Bank können Sie hier ganz einfach ĂŒberprĂŒfen, wie viel Ihnen am Ende des Monats ĂŒbrig bleibt und wie viel Sie bereits jetzt fĂŒr Ihre Pension anlegen können, um die PensionslĂŒcke zu schließen oder möglichst gering zu halten.

Machen Sie jetzt den Altersarmut-Check und erhalten Sie Möglichkeiten zur Vorsorge.

FĂŒr mein zukĂŒnftiges Ich

FĂŒr mein zukĂŒnftiges Ich Altersarmut Lösungen

Man lebt zwar im Hier und Jetzt, dennoch sollte man die Zukunft nicht außer Acht lassen. Schließlich verfliegt die Zeit ja wie im Flug: aus Tage werden Wochen, aus Wochen werden Jahre und schon ist man in einem Alter, in dem die gewisse finanzielle Leichtigkeit vielleicht schon wieder verflogen ist. Man denkt an seine Pension und ob man sich den gewohnten Lebensstandard noch leisten kann oder Abstriche machen muss. Gerade als Frau ist man hier besonders gefĂ€hrdet, in der Pension in die Altersarmut abzurutschen. Nicht nur, dass man als Frau in der Regel weniger verdient als der Mann, auch in der Pension ist hier ein deutlicher Unterschied zu sehen, wie der Equal Pension Day aufzeigt: Frauen bekommen rund 42 Prozent weniger.
Das bedeutet: Vorsorgen und PensionslĂŒcke schließen, damit Altersarmut kein Thema wird.

Machen Sie jetzt den Altersarmut-Check und erhalten Sie Möglichkeiten zur Vorsorge.

Checkliste: Finanziell unabhÀngig - auch im Alter!

FĂŒr viele ist das Thema Pension noch ein weitentferntes Thema, fĂŒr andere ist es aber schon in greifbare NĂ€he gerĂŒckt. Damit Sie sich Ihre finanzielle UnabhĂ€ngigkeit und Selbstbestimmtheit auch im Alter bewahren können, sollten Sie sich drei grundlegende Fragen stellen:

  • Was will ich fĂŒr mein Zukunfts-Ich?
  • Wie viel braucht mein Zukunfts-Ich ĂŒberhaupt?
  • Was kann ich schon jetzt fĂŒr mein Zukunfts-Ich tun?

Passende Produkte

FĂŒr mein jetziges Ich

FĂŒr mein jetziges Ich

FĂŒr mein Ich in ein paar Jahren

FĂŒr mein Ich in ein paar Jahren

Kontakt

Bei einem persönlichen Beratungstermin informiert Sie Ihre VKB-Kundenbetreuerin oder Ihr VKB-Kundenbetreuer gerne ĂŒber Ihre Möglichkeiten der finanziellen Vorsorge.

Hinweis

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass wir auf diesem Wege keine AuftrĂ€ge wie z.B. AdressĂ€nderungen, Überweisungen oder PIN-Anforderungen entgegennehmen können. FĂŒr AuftrĂ€ge oder fĂŒr die Übermittlung von vertraulichen Daten, wie Kreditkartennummern o.Ă€., nutzen Sie bitte unser Online Banking.

Mein Anliegen
Meine Daten

BezĂŒglich der Verarbeitung personenbezogener Daten sind die Informationspflichten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Datenschutzgesetz (DSG) unter https://www.vkb-bank.at/datenschutzbestimmungen abrufbar.

* Pflichtfeld: Eintrag erforderlich